Anonyme soziale Aktionen im öffentlichen Raum von Remscheid

Charakter ist das, was jemand tut, wenn niemand hinschaut.

Und da lohnt es sich dann schon genauer hinzusehen.

Drei Beispiele aus Remscheid sollen deutlich machen, welche Art von Bewußtsein vorherrscht und welche Rolle Schwarmintelligenz dabei spielt.

 

1.  Beispiel – der Remscheider Klofleck

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Kennen Sie den Spruch, wenn man in ein Restaurant geht, dann soll man zuerst auf die Toilette gehen, weil es da so aussieht wie in der Küche? Wenn das zutrifft, dann hat Remscheid schlechte Karten. Denn diese Toiletten am Schützenplatz sind das Vorzeigeschild für Remscheider Verhältnisse am öffentlichsten Punkt der Stadt.

 

2. Beispiel – Verkehrsknotenpunkt Bahnhof

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Der Bahnhof ist komplett kontaminiert.

 

3. Beispiel – Haltestelle am Sana-Klinikum

Es ist das Akutkrankenhaus unserer Stadt und liegt an der wichtigsten Hauptstraße. Was dort direkt unter den Fenstern der Patienten des Alloheims immer wieder sichtbar wird, kann man als anonyme Gruppenkunst oder anonymes Dreckloch bezeichnen. Es trifft beides den Kern der Sache.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

 

Ich habe drei Beispiele von den drei repräsentativsten Stellen der Stadt hier gezeigt. Es gibt noch mehr Beispiele an anderen Stellen.

Es geht in allen Beispielen um komplett asoziales Verhalten, das hier möglich ist und in anderen Ländern schwere Strafen nach sich ziehen würde – da klappt es dann.

Das ist schon interessant und vor allem wirft es ein beredtes Licht auf das, was hier zugelassen wird obwohl es Möglichkeiten gibt, dies zu unterbinden.

Das spricht Bänder über die Verantwortlichen.

Bin ich negativ weil ich die Wirklichkeit an diesen Stellen zeige?

Bin ich negativ, wenn ich auf die Natur aufmerksam mache, die wir schützen müssen?

Bin ich negativ, wenn ich mich frage, wieso Remscheid so verhunzt wird?

Hier wird niemand etwas weggenommen, es geht einfach darum sich angemessen zu verhalten.

Eben – ich bin positiv und frage, wann der Remscheider Stadtrat und die Remscheider Verwaltung endlich tätig werden?

Der kommunale Ordnungsdienst ist doch aufgestockt worden.

Das sind die Menschen mit blauer Dienstkleidung und Stadtwappen.

Hallo wo seid ihr?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *